Fußball: Jugend-Regionalliga

U15-Regionalliga: Mehmet Yildirim schießt VfB Lübeck zum Sieg gegen HSV

Eine geschlossene Mannschaftsleistung verhalf der VfB Lübeck-U15 zum 1:0-Sieg über den HSV.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung verhalf der VfB Lübeck-U15 zum 1:0-Sieg über den HSV.

Barsinghausen/Garbsen/Lübeck/Hamburg/Bremen. U19-Regionalliga: JFV Calenberger Land – SV Eichede 0:1

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Die Jungs sind einfach der Wahnsinn“

Verletzte, Urlauber und kranke Spieler: Die Vorzeichen vor dem Spiel gegen den JFV Calenberger Land standen beim SV Eichede eigentlich alles andere als unter einem guten Stern. Im Stadion an der Ammerke in Barsinghausen trotzte die Mannschaft der Personalsituation aber und glänzte mit einer starken Performance. Tapfer stemmte man sich gegen die Angriffe der Niedersachsen und bot dem jetzt Tabellenneunten einen aufopferungsvollen Kampf. Nach einer Viertelstunde parierte Mats Lüdtke ganz stark und bewahrte den SVE vor dem Rückstand. In der 73. Minute scheiterte Jonas Evers nach Freistoß von Henrik Arnold nur knapp per Kopf. Der Schuss ins Glück gelang dem in der 66. Minute gekommenen Kian Tack, der eigentlich noch in der U17 der Stormarner kickt und am Samstag aushalf. Sein Versuch aus rund 18 Metern setzte für Keeper Maurice Mleczek unhaltbar auf und schlug im Gehäuse ein. Die SVE-Defensive ließ über die gesamte Spielzeit kaum nennenswerte Torraumszenen der JFV zu. Man spielt bisher eine starke Saison und befindet sich als Fünfter mit 14 Zählern auf dem Konto voll und ganz im Soll. Am Samstag (12.00 Uhr) testet man zuhause gegen Teutonia Ottensen.

Die U19 des SV Eichede bewies ihre extrem gute Moral und ließ sich gegen den JFV Calenberger Land trotz akuter Personalnot nicht vom Weg abbringen.

Die U19 des SV Eichede bewies ihre extrem gute Moral und ließ sich gegen den JFV Calenberger Land trotz akuter Personalnot nicht vom Weg abbringen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Niclas Warsteit (Eichede): „Wir sind heute einfach nur stolz auf die Jungs. Heute hat jeder Spieler alles investiert und sich für den anderen aufgeopfert. Die Jungs sind einfach der Wahnsinn und es freut mich riesig, dass sie sich für die harte Arbeit mit einem Schuss in der Schlussminute belohnt haben. Nun gibt es erstmal eine Woche trainingsfrei.“

JFV Lübeck unterliegt dem TSV Havelse knapp

U19-Regionalliga: TSV Havelse – JFV Lübeck 1:0

Das zweite U19-Regionalligateam aus der LN-Region – der JFV Lübeck – konnte am Samstag in Garbsen keine Punkte einfahren. Wie schon beim 0:1 gegen die JFV Heeslingen vor zwei Wochen, unterlag die Mannschaft von Reza Khosravinejad trotz Leistungssteigerung erneut mit 0:1. Da der neue Trainer fünf verletzte Spieler zu beklagen hatte, halfen einige Spieler aus der zweiten A-Jugend aus, die ihren Job gut machten. Die alles entscheidende Szene ereignete sich schon nach drei Minuten, als Linksfuß Adriano Tarakaj den TSV Havelse in Front brachte. Obwohl man taktisch konzentriert agierte und diszipliniert gegen den Ball arbeitete, sprang bei den Angriffsbemühungen unterm Strich nichts Zählbares heraus. Das Toreschießen bleibt noch immer das Problem des Aufsteigers. Pech hatte man in der Schlussminute, als ein Kopfball seinen Weg nach einer Ecke nur an die Latte fand. Der JFV Lübeck bleibt mit sechs Punkten weiterhin Elfter, steht also auf dem ersten von vier Abstiegsrängen. Aufgrund der Herbstferien findet am kommenden Wochenende kein Regionalligaspiel statt, man probt aber am Samstag (12.00 Uhr) an der Travemünder Allee gegen den FC Hansa Rostock. Mit dem Bundesligisten wartet ein echter Härtetest auf die Hansestädter.

Reza Khosravinejad (Lübeck): „Wir sind mit schlechten Voraussetzungen zum Spiel gefahren. Leider gibt es fünf verletzte Spieler, sodass wir Spieler aus der A2 zur Aushilfe dabei hatten. Die Mannschaft hat insgesamt eine deutliche Verbesserung im Bereich Athletik und Taktik gezeigt. Daran haben wir die letzten Wochen intensiv gearbeitet und das haben sie toll umgesetzt. Wir sind daher als Team besonders gut zusammengewachsen, alle haben viel gekämpft. Leider haben wir schon sehr früh ein Gegentor kassiert, was für die Motivation sehr schwierig war. Trotzdem haben sie sich sehr kämpferisch gezeigt. Es gab gute Torchancen, für die uns nur ein kleines bisschen Glück fehlte. Auch die Aushilfsspieler haben einen guten Eindruck gemacht, trotz jüngerem Jahrgang. Darauf kann man für die Zukunft gut aufbauen. Defensiv ist die Mannschaft gut etabliert, offensiv brauchen wir noch mehr Ideen. Das Spiel hat nochmal gezeigt, dass die Spieler auf einem guten Weg sind, da sie sich durch ihre fleißige Arbeit schon stark verbessert haben. In der Zukunft wird sich diese harte Arbeit mit Sicherheit auszahlen und die Jungs werden dafür belohnt.“

Eher unnötige Niederlage des JFV Lübeck

U17-Regionalliga: JFV Lübeck – Blumenthaler SV 1:3

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die B-Jugend des JFV Lübeck musste am Sonntag die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Gegen den Blumenthaler SV unterlag man vor 80 Zuschauern an der Eichholzer Guerickestraße mit 1:3. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein offenes Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. Da diese jedoch ungenutzt blieben, ging man mit einem torlosen Remis in die Kabine. Ein Bärenanteil der Niederlage geht an eine gelb-rote Karte eines Innenverteidigers in der 53. Minute. Als Trainer Oliver Zapel das System aufgrund der personellen Unterzahl umstellen musste, fing man sich das Gegentor von Hannes Ahrens (57.). Zudem unterlief Hendrik Holderbaum nach exakt einer Stunde ein Eigentor zum 0:2. Nach dem 1:2-Anschluss von Enrique Molina Molina (63.) lag das 2:2 phasenweise in der Luft, doch es fiel nicht. Als die Nachspielzeit anbrach und man seine Defensivbemühungen aufgrund des Spielstandes nahezu einstellte, lief man in einen gut vorgetragenen Blumenthaler Konter, durch den der 1:3-Endstand fiel. Lübeck steht somit weiterhin bei neun Punkten und steckt als Zwölfter auf dem zweiten von vier Abstiegsplätzen. Am Samstag (17.00 Uhr) steht bei Oberligist Heider SV das Landespokal-Viertelfinale an.

Oliver Zapel (Lübeck): „Gegen die gut in die Saison gestarteten Gäste war es in der ersten Halbzeit ein Duell auf Augenhöhe, in dem beide Teams die Möglichkeit hatten, in Front zu gehen. Nach dem Seitenwechsel erwischte es uns nach dem Platzverweis dann übel. Wir waren gezwungen, das ganze System umzustellen. Dann traf der Gegner mit einem Doppelschlag. Durch ein schönes Anschlusstor sind wir nochmal zurückgekommen und haben auch auf den Ausgleich gedrängt. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff mussten wir aber einen Konter schlucken und somit war die Partie dann entschieden. Unterm Strich eine Niederlage, die gerade durch ein clevereres Verhalten vor der gelb-roten Karte vermeidbar gewesen wäre.“

VfB Lübeck bezwingt den HSV vor dem Doppelspieltag

U15-Regionalliga: Hamburger SV – VfB Lübeck 0:1

Einen Erfolg, der nicht unbedingt eingeplant war, konnte die C-Jugend des VfB Lübeck am Samstag verzeichnen. Gegen den Zweitplatzierten HSV gewann man in Norderstedt mit 1:0. Der Favorit fand zunächst besser in die Spur und hätte schon nach einer Minute führen können. In der ersten Viertelstunde fand das Spiel fast ausschließlich in der Hälfte des VfB statt, aber diese Drangphase konnte man überstehen. Eine schöne Einzelaktion von Mehmet Yildirim (23.) war es, die diese Partie entschied. Lübecks Torwart Louis Siefert parierte zudem gleich mehrfach stark. Auch in der zweiten Hälfte hatte Hamburg Feldvorteile, kam aber nicht mehr zum 1:1. Auch nicht, als ein indirekter Freistoß kurz vor Schluss aus zehn Metern knapp über den Querbalken strich. Der VfB konnte seinen fünften Platz verteidigen und hat ein straffes Pensum vor sich. Erst geht es in der Liga am Samstag (15.00 Uhr) gegen den Rahlstedter SC, am Sonntag (12.00 Uhr) geht es bereits mit dem Landespokal-Viertelfinale gegen den JFV Nordfriesland weiter. Gespielt wird gegen den Landesliga-Ersten in Langenhorn.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dominik Toschka (Lübeck): „Heute war es für uns ein sehr hartes Stück Arbeit. Wir haben am Ende alles reingehauen und hatten eine super Stimmung in der Mannschaft, haben uns unterstützt und gepusht. In der ersten Halbzeit hält unser Keeper sehr gut und in der zweiten Halbzeit haben wir eine starke defensive Leistung gezeigt. So hat uns die eine Einzelaktion gereicht, um die drei Punkte mitzunehmen. Jetzt haben wir am Wochenende einen Doppelspieltag mit Samstag Regionalliga und Sonntag Landespokal. Darauf freuen wir uns sehr.“

SV Eichedes U15 geht gegen Werder Bremen baden

U15-Regionalliga: SV Werder Bremen – SV Eichede 9:0

Der SV Eichede bekam am Wochenende schmerzhaft zu spüren, dass der SV Werder Bremen in dieser Saison das absolute Nonplusultra der Regionalliga Nord ist. Schon nach zehn Minuten war die Partie im Endeffekt entschieden, da es zu diesem Zeitpunkt bereits 3:0 stand. Zwei weitere Tore gelangen den Werderandern vor der Pause, vier weitere Male zappelte der Ball nach dem Seitenwechsel im Eicheder Kasten von Christian Wulf. Der SVE befindet sich mit fünf Punkten weiterhin auf dem vorletzten Rang und hat bereits fünf Punkte Rückstand auf den Rahlstedter SC, der davor platziert ist. Sonntag (14.00 Uhr) erwartet die Eicheder beim Schlusslicht SC Vorwärts Wacker ein komplett anderes Spiel.

Martin Steinbek (Eichede): „Heute muss ich mich erst einmal schütteln. Dieses Szenario hatten wir zwar vorab besprochen, aber dass bereits nach acht Minuten eintritt, hätten wir uns nicht vorstellen können. Nun ist es auch uns passiert, dass es gegen den Klassenprimus eine deutliche Niederlage gibt. Mehr gibt es heute nicht zu sagen. Jetzt gilt es am Montag wieder den Fokus auf das nächste Spiel zu legen. Wir haben noch weitere tolle Aufgaben in dieser Saison vor uns.“

Von Hendrik König

Mehr aus Regionalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen