Fußball Verbandsliga Süd-Ost

Doppelpack-Duell in Lübeck – Hoisdorf gewinnt Nachbarschaftsduell

Benjamin Schramm, Trainer des VfL Vorwerk, konnte sich bei den Tabellennachbarn aus Hoisdorf nicht durchsetzen.

Benjamin Schramm, Trainer des VfL Vorwerk, konnte sich bei den Tabellennachbarn aus Hoisdorf nicht durchsetzen.

Lübeck. Der Sonntag des siebten Spieltages der Verbandsliga Süd-Ost hatte wieder einiges im Gepäck: In Lübeck trennten sich der SV Azadi Lübeck und der SC Rapid Lübeck nach einem Doppelpack-Duell mit 2:2 (1:0). Dazu unterlag der TSV Lensahn dem TSV Trittau mit 1:2 (0:2). Im Duell der Tabellennachbarn konnte sich der TuS Hoisdorf mit 4:2 (1:0) gegen den VFL Vorwerk durchsetzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zwei Doppelpacker ergeben ein Unentschieden

In Lübeck dominierte der SV Azadi laut Trainer Dirk Kohlmann über weite Strecken der ersten Halbzeit das Spiel. Sahid Wahab brachte die Hausherren deshalb verdient in Führung (37.). In der Folge verpasste es die Mannschaft aber, ihre guten Chancen zu einer komfortableren Führung zu nutzen.

Das rächte sich dann in Halbzeit zwei: Tino Arp stellte seine Freistoß-Fähigkeiten unter Beweis und verwandelte gleich zwei Stück (69.,78.) zur Führung der Gäste. Im Anschluss wollte Rapid den Deckel draufmachen und drückte – das Tor fiel aber auf den anderen Seite. Sahid Wahab erzielte ebenfalls sein zweites Tor (86.) und sorgte so für den Ausgleich. "Über den gesamten Spielverlauf ist das gerechtfertigt", sagt Rapid-Trainer Christian Arp nach dem Spiel. "Die Mentalität war sehr gut – das einzige Manko war die Chancenverwertung", heißt es auf der Gegenseite.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gelb-Rote Karte in Lensahn

Beim TSV Lensahn begleitete der ehemalige Co- und nun Interimstrainer Ulrich Saltzmann die Mannschaft vom Spielfeldrand. Ein Sieg konnten ihm die Gastgeber bei seinem Debüt aber nicht schenken. Der TSV Trittau ging bereits in Halbzeit eins durch Andre Bannenberg (13.) und Leon Raschka (33.) mit 2:0 in Führung.

In Halbzeit zwei konnten die Lensahner dann durch Thorben Ortwin Ratje (67.) verkürzen, verpassten aber den Ausgleichstreffer. Kurz vor Schluss sah die Heimmannschaft noch eine Gelb-Rote Karte (90.), sodass nur zehn Lensahner die Partie beendeten.

Torreiches Spiel in Hoisdorf

Der TuS Hoisdorf startete gegen die Tabellennachbarn des VFL Vorwerk schwungvoll in die Partie. Jakob Kyas (22.) brachte die Heimmannschaft verdient in Führung. In der Folge versäumte sie aber laut Trainer Yilmaz Ince, diese Führung weiter auszubauen. So blieben die Vorwerker im Spiel.

Die mäßige Chancenverwertung der Hoisdorfer sollte sich in Halbzeit zwei schnell rächen. Muhammed Özkaya (48.) und Abdullah Sahin (57., Elfmeter) drehten die Partie. Schließlich gelang es der Heimmannschaft aber doch noch, sich zu fangen und durch Leif Duisberg (67.), Sefki Yildirim (71., Elfmeter) und Marc Alexander Timm (84.) auf 4:2 zu stellen. "Unterm Strich bin ich zufrieden, aber wir müssen nach wie vor an unseren Fehlern arbeiten", erklärt Yilmaz Ince nach dem Spiel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Viel Spannung in der Liga

Durch den Sieg wechseln die Tabellennachbarn die Plätze. Hoisdorf verschafft sich so etwas Luft zum Tabellenkeller, während Vorwerk nur noch drei Punkte von der roten Zone entfernt ist. Rapid und Azadi hilft der eine Punkt aus dem direkten Duell erst einmal wenig weiter, Lensahn ist mit zwei Punkten weiterhin Vorletzter. Der TSV Trittau reiht sich durch den Sieg in eine 13-Punkte-Reihe von vier Mannschaften ein. Über Platz zwei bis fünf bestimmt derzeit also nur das Torverhältnis. Das verspricht Spannung für die kommenden Spieltage.

Von Mathis Glöckner

Mehr aus Regionalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen