Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
AUTOMARKT OSTHOLSTEIN

,,Mit etwas Flexibilität geht was"

,,Mit etwas Flexibilität geht was" Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Mechatroniker Sascha Lehmann (li.) ist neu im Kania-Team. Und nach dem Kawasaki-Lehrgang sind die Zweiradexperten Simon Sela „geprüfter Kundenberater Verkauf" und Nico Buchhorn (re.) ,,geprüfter Kundenberater Service". Foto: Graap

Das Eutiner Autohaus Kania macht für Autofahrer und Biker möglich, was möglich ist

Die Welt ist im Krisenmodus. Lieferengpässe und Preissteigerungen machen auch der Automobil- und Motorradbranche zu schaffen. In dieser herausfordernden Zeit versucht das Autohaus Kania in Eutin, für seine Kunden möglich zu machen, was möglich ist.

,,Auch wenn das Angebot immer noch eingeschränkt ist, es geht was", betont Firmenchef Frank Kania, der seine Fühler bundesweit nach Neu- und Jahreswagen der Marke Ford sowie nach beliebten, jungen Gebrauchtwagen auch anderer Hersteller ausstreckt. ,,Was wir aber brauchen, ist ein bisschen Flexibilität der Kunden. Bei Farbe oder Ausstattung gibt es eben nicht immer einen 100-prozentigen Treffer", sagt Kania. Und wer kompromissbereit ist, findet dann doch noch eine beachtliche Auswahl vor - vom Kleinwagen bis zum SUV.

Ein ganz ähnliches Bild herrscht auf dem Zweiradmarkt. Als langjähriger Kawasaki-Vertragspartner kann die Firma Kania Interessenten zwar passgenau beraten, aber viele Modelle sind nicht ohne Weiteres lieferbar. ,,Wir sind Anfang Oktober bei Kawasaki und werden die Neuerungen für 2023 erfahren. Ich hoffe auf eine bessere Lieferfähigkeit. Auf jeden Fall wird sich aber die Planbarkeit verbessern. Der Kunde darf ein höheres Maß an Verlässlichkeit erwarten", erläutert Kania.

Im Roller-Bereich ist das Unternehmen relativ gut aufgestellt. Umweltfreundlichen Fahrspaß versprechen zum Beispiel die Elektroroller der Marke „Niu". „Die allgemeine Entwicklung geht zunehmend in Richtung E-Roller. Im Vergleich zum Auto, das bei Anschaffung und Unterhalt recht teuer ist, stellen diese Fahrzeuge eine günstige Alternative dar. Ich erwarte im nächsten Jahr deutlich mehr Zuspruch, deshalb haben wir uns entsprechend bevorratet", so Kania. Die E-Modelle von ,,Niu" gibt es in drei Geschwindigkeiten und ordentlicher Reichweite. Für Stadtverkehr und Kurzstrecken sind sie das ideale Fortbewegungsmittel.

Hohe Kompetenz garantiert die Firma Kania im Werkstattbereich. Hier bietet sie den Service nicht nur für die Hausmarken, sondern für Modelle aller Hersteller an. Frank Kania freut sich besonders darüber, dass er mit dem Mechatroniker Sascha Lehmann einen neuen, versierten Mitarbeiter gewinnen konnte. ,,Er hat große Erfahrung und passt ins Team." Auch dass nach den Corona-Einschränkungen wieder Schulungen für die Fortbildung der Mitarbeiter angeboten werden, stimmt Frank Kania positiv. ,,Darüber hinaus haben wir das Glück, dass zwei unserer Kawasaki-Experten Lehrgänge besuchen können. So stellen wir sicher, dass alle das notwendige Know-how haben und up to date sind." vg

AUTOHAUS KANIA
Industriestraße 8, 23701 Eutin
Tel. 04521/70 99 70
www.kania-eutin.de 


Wenn die rote Lampe leuchtet

Achtung Motorschaden: Ölstand alle 1000 Kilometer checken

Alle 1000 Kilometer und vor längeren Fahrten muss der Ölstand des Autos gecheckt werden. Darauf weist die Sachverständigen-Organisation Dekra hin.

Für die korrekte Ölstandskontrolle muss das Fahrzeug auf einer ebenen Fläche stehen. Der Motor sollte warm sein, vor dem Messen allerdings ein bis zwei Minuten abkühlen. Die Dekra empfiehlt, bei einem zu niedrigen Stand einen Viertelliter einzugießen und dann noch einmal nachzumessen. Welches Öl das Richtige ist, können Fahrer in der Betriebsanleitung des Fahrzeuges nachlesen oder in der Werkstatt des Vertrauens erfragen.

Fehlt es an Öl, verschleißt der Motor, es treten thermische Probleme und Funktionsstörungen oder sogar ein kapitaler Motorschaden auf. Ein zu hoher Ölstand (über Maximum-Marke) kann auch zu Schäden führen.

Leuchtet die rote Lampe mit dem Ölkännchen-Symbol auf, gibt es ein Problem mit dem Öldruck. Autofahrer sollten dann sofort anhalten, den Motor abschalten und Hilfe holen.

Flackert die orange-gelbe Kontrolllampe (Ölkännchen mit Wellenlinie) auf, muss umgehend der Ölstand geprüft und wenn nötig Öl nachgefüllt werden. dpa