Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige

Schlicht in Grau: Haustüren mit Art-Beton liegen im Trend

Besucher sehen zuerst die Haustür: Sie ist der erste Vorgeschmack auf die Einrichtung

Schlicht in Grau: Haustüren mit Art-Beton liegen im Trend Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Kunstharz in besonderer Optik: Schlichte, geradlinige Haustüren mit Art-Beton sind derzeit angesagt. Foto: RODENBERG TÜRSYSTEME AG/dpa

Schlichte Haustüren, die optisch spannende Details bieten, liegen im Trend. Zum Beispiel mit Elementen aus grauem Art-Beton. Dieses Material sieht aus wie Beton und fühlt sich an wie Beton, ist aber keiner - sondern ein Kunstharz in Betonoptik. Das Besondere: Es macht selbst die Haustür von der Stange zum Unikat, denn der Art-Beton hat Lufteinschlüsse, deren Anzahl und Verteilung bei jeder Tür anders ausfallen.

Dieser Verbundwerkstoff mit einer mineralischen Basis wird laut den Angaben des Verbands Fenster + Fassade in einer Stärke von nur circa drei Millimetern auf eine Trägerplatte aufgebracht. Somit ist eine Tür damit nicht besonders schwer. Art-Beton ist nicht witterungsanfällig wie etwa naturbelassenes Holz an Haustüren. Und es sei keine besondere Pflege nötig, so der Verband.

Insgesamt finden sich gerade viele Haustüren mit einem geradlinigen, schlichten Design im Handel. Natürliche Materialien wie Holz und Stein - oder eben natürlich anmutende Materialien wie der Art-Beton - sind derzeit beliebt. Daneben sind auch recht große Glasscheiben in Haustüren seit Jahren angesagt, berichtet der Verband. Etwa mit mattierten Gläsern, die viel Licht hereinlassen, aber gleichzeitig die Privatsphäre schützen.