Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Stadtteilseite Travemünde, Kücknitz, Schlutup

Hoffnungsleuchten in Kücknitz

Hoffnungsleuchten in Kücknitz Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Insgesamt fünf verschiedene Motive sind beim Hoffnungsleuchten an der St. Johannes Kirche am Kirchplatz in Kücknitz vom 1. Advent bis zum 6. Januar zu sehen – jede Woche ein neues. Foto: Anja Hötzsch

Es sind besondere Zeiten, und viele Veranstaltungen, die sonst in der Adventszeit auf das nahende Weihnachtsfest einstimmen und für ein wenig Licht in der dunklen Jahreszeit sorgen, können aufgrund der Coronapandemie nicht stattfinden. „Dazu zählen unter anderem unsere Seniorennachmittage“, bedauert Pastorin Dagmar Posner von der Kirchengemeinde Kücknitz.

Kirchengemeinde lässt am Abend den Kirchturm erstrahlen

Da kam der Vorschlag einer Scharbeutzer Veranstaltungsfirma (SHS-Veranstaltungsservice Scharbeutz) gerade recht. „Die Firma, die wie so viele zurzeit unter der Krise leidet, wurde kreativ und hat uns eine Idee angeboten“, so die Pastorin. Und so ist seit dem 1. Advent und noch bis zum 6. Januar (Heilige Drei Könige) das Hoffnungsleuchten am Turm der St. Johannes Kirche am Kirchplatz in Kücknitz zu sehen. Fünf verschiedene Motive mit den entsprechenden Botschaften strahlen abends vom Kirchturmdach zur Freude und als Hoffnungszeichen für den Stadtteil.

„Wir möchten damit ein Zeichen setzen: für Hoffnung, Zuspruch, Ermutigung und Verbindung in der Advents- und Weihnachtszeit“, sagt Dagmar Posner. „Es gibt keine Adventsfeiern und Zusammenkünfte in diesem Jahr, aber dennoch sind wir über dieses Zeichen miteinander verbunden. So können wir die Adventsund Weihnachtsbotschaft auf neuen Wegen zu den Menschen bringen – ein anderes Geschenk in dieser Zeit.“

Finanziert wird das Projekt von der Kirchengemeinde und der Kücknitzer Firma Habotec. ahö