Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Reisen 2019

Albanien –auf Zeitreise mitten in Europa

Albanien –auf Zeitreise mitten in Europa Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Die Wander- und Rad-Etappen führen mal an der traumhaften Küste Albaniens entlang, mal durch die wilden, einsamen Bergregionen des noch unentdeckten Landes. FOTO: NATOURS REISEN

Albanien, einer der letzten unberührten Flecken in Europa, entwickelt sich zu einem gefragten Reiseziel.Nur zwei Flugstunden entfernt von Deutschland ist Albanien ein Land mit uralten Traditionen, die bis heute lebendig geblieben sind. Vierzig Jahre kommunistische Diktatur und schwer zugängliche Regionen sind Ursachen der langjährigen extremen Isolation des kleinen Balkanlandes. Das kulturelle Erbe mit seinen antiken Ruinen, orthodoxen Klöstern, mittelalterlichen Städten und Burgen steht im Gegensatz zu der stalinistischen Architektur – und diese Mischung macht die Einzigartigkeit Albaniens aus. Das Land der Adler wie Albanien auch genannt wird, bietet eine spektakuläre Bergkulisse und die Albanische Riviera ist ein Geheimtipp.Die Albaner begegnen den noch seltenen Besuchern herzlich und das Reisen in der intakten Natur Albaniens ist laut Reisespezialist Natours sicher. Beste Voraussetzungen, um das Land beim Wandern, per Rad oder E-Bike zu entdecken, am besten gleich mit Gepäcktransport und Begleitbus.Die Etappen führen mal an der Küste entlang, mal durch wilde, einsame Bergregionen – der Heimat von Braunbären und Luchsen. In den abgelegenen Bergdörfern haben sich uralte Traditionen bis heute erhalten.Highlights unterwegs sind Weltkulturerbestätten wie Gjirokastra, „Die Stadt der 1000 Stufen“ mit ihren trutzigen Herrenhäusern aus osmanischer Zeit und der von Bergen eingefasste Ohrid-See, der zu den ältesten Seen der Erde zählt.www.natours.dewww.natours.de">

Wandern und Radfahren im Land der Adler