Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Verkaufsoffener Sonntag in Lübeck am 25. Juli 2021

Stressfrei zum Shoppen

Stressfrei zum Shoppen Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Kümmern sich um die kleinen und großen Weh-Wehchen ihrer tonnenschweren Patienten: Maik Groth, Peter Jungherr, Esthefany Mota Toledo und Christian Lemke (v.li.). Foto: Philipp Aissen

Kein Stau, keine Parkplatzsuche – es gibt viele Gründe, vom eigenen Auto mal auf den Bus umzusteigen – insbesondere am verkaufsoffenen Sonntag in Lübeck. Auch viele Travemünder nutzen die Gelegenheit für einen ausgiebigen Einkaufsbummel. Die Lübeck-Travemünder Verkehrsgesellschaft (LVG) garantiert eine entspannte und sichere Beförderung in die Hansestadt. Dafür sorgen die Busfahrer:innen und das 15-köpfige Werkstattteam, das die komplexe Technik am Laufen hält. In der Reparaturhalle im Gneversdorfer Weg riecht es nach Motoröl und Betriebsamkeit. Kfz-Mechatroniker Maik Groth zieht eine letzte Mutter fest, dann ist seine Arbeit an einem der 40 LVG-Busse getan. „Anders als bei Privatfahrzeugen müssen unsere Busse jedes Jahr durch den TÜV. Alle drei Monate steht außerdem eine Sicherheitsprüfung an, bei der alle sicherheitsrelevanten Funktionen gecheckt werden“, sagt der 28-Jährige.

Mit der LVG geht es entspannt von Travemünde nach Lübeck zum Einkaufsvergnügen – Dafür sorgen die Busfahrer genauso wie die Mitarbeiter in zweiter Reihe

Während kleinere Arbeiten von den Schlossern – der sogenannten „Betreuungstaskforce“ – im Schichtdienst erledigt werden, kümmern sich die Kfz-Mechatroniker wochentags um die größeren Weh-Wehchen ihrer tonnenschweren Patienten. „Am meisten Spaß machen mir Aufbauarbeiten am Bus, bei denen man schweißen und flexen muss“, sagt Groth, der zur Zeit eine Weiterbildung zum Kfz-Meister macht. Dem Thema Aus- und Weiterbildung misst die LVG einen hohen Stellenwert bei und so kommen die Fachkräfte bevorzugt aus den eigenen Reihen.

Das gilt auch für Esthefany Mota Toledo. Die junge Kfz-Mechatronikerin für System- und Hochvolttechnik ist Spezialistin für Hybrid- und Elektrobusse. „Damit sind wir für die Zukunft bestens aufgestellt. Denn demnächst werden bei der LVG neben Diesel-Fahrzeugen auch verstärkt E-Fahrzeuge eingesetzt“, sagt Holger Stapelfeldt, Betriebsleiter LVG. pa