Ministerpräsident

Günther: Land will bei Landwirtschaft Trendsetter sein

Ein Traktor zieht Pflug und Egge über ein abgeerntetes Feld.

Ein Traktor zieht Pflug und Egge über ein abgeerntetes Feld.

Berlin (dpa/lno). Schleswig-Holstein will in der Landwirtschaft laut Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) eine Vorreiterrolle einnehmen. «Als landwirtschaftlich geprägtes Land wollen wir die Trends von morgen schon heute erkennen oder sie am besten auch selber setzen», erklärte Günther nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums am Sonntag aus Anlass der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Der Norden sei mit seinen ertragreichen Böden, erfolgreichen Betrieben, vielen gefragten Spezialitäten und einer intakten Umwelt dafür bestens aufgestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

«Wir wollen das Leben im ländlichen Raum noch attraktiver machen», sagte Günther. «Eine Herausforderung wird sein, unsere Stärken als Standort für Erneuerbare Energien und für Landwirtschaft zusammen zu entwickeln.» Agrarpolitik müsse die Themen von morgen kennen und die Betriebe dabei unterstützen, sich darauf auszurichten. «Unsere Landwirtinnen und Landwirte halten mit den Veränderungen Schritt.» Wenige Branchen müssten so schnell reagieren und teilweise auch umdenken wie der Agrarsektor.

Die Landesregierung hatte zu einem Austausch zur Zukunft der Landwirtschaft und der ländlichen Räume rund 160 Akteure aus Landwirtschaft, Politik und Gesellschaft zu Gast in der Landesvertretung in Berlin. Er wolle neue Kontakte für innovative Zukunftsprojekte knüpfen, sagte Landwirtschaftsminister Werner Schwarz (CDU). Unter den Gästen waren auch Digitalisierungsminister Dirk Schrödter, Justizministerin Kerstin von der Decken (beide CDU), die Präsidentin der Landwirtschaftskammer, Ute Volquardsen, und der Präsident des Landesbauernverbandes, Klaus-Peter Lucht.

© dpa-infocom, dpa:230122-99-314045/3

Mehr aus Wirtschaft in SH

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen